Zugelaufener Pfau bringt INCURA Weinheim ins Radio

Pfau Weinheim

Wo kommt der denn her? Anfang dieser Woche staunten die Bewohner und Mitarbeiter von Sankt Barbara nicht schlecht, als sie einen echten Pfau im Garten der Residenz entdeckten. Das schmucke Tier fühlte sich offensichtlich wohl dort, denn es blieb zwei Tage auf der Anlage.

„Um den Besitzer dieses eher ungewöhnlichen Haustieres zu finden, haben wir erstmal alle Tierparks der Region abtelefoniert“, erzählt Einrichtungsleiterin Mevla Pektas. „Als das keinen Erfolg brachte, habe ich mich bei zwei Radiosendern der Region, bei Hitradio FFH und bei Radio Regenbogen, gemeldet.“

Beide Sender haben das Thema aufgegriffen und ihre Hörer dazu aufgerufen, sich an der Suche des „Pfaumanns“, also des Pfaubesitzers, zu beteiligen. Und tatsächlich: Dieser hörte den Aufruf zufälligerweise im Radio und meldete sich umgehend bei INCURA. Dabei stellte sich heraus, dass der Pfau in der unmittelbaren Nachbarschaft der Residenz lebt und aus seinem Gehege ausgebüxt war. „Es war ein witziges Erlebnis und unsere Bewohner hatten große Freude an dem schillernden Tier“, erzählt Mevla Pektas. „Wenn er wiedereinmal bei uns vorbeischaut, wissen wir ja jetzt, wo er hingehört!“

Zurück

Veranstaltungen

Momentan finden keine Veranstaltungen statt.

Aktuelles

Weinheim Foodsharing

Sankt Barbara unterstützt Foodsharing-Gruppe

Wegen der Corona-Krise sind derzeit die sogenannten Tafeln – also Einrichtungen, die Lebensmittel beispielsweise von Supermärkten an Bedürftige verteilen – teilweise geschlossen oder auf einen Notbetrieb reduziert.

Weiter >

Bilder für Weinheim

Bunte Bilder für Sankt Barbara

Es gibt wenig, das bessere Laune macht als ein kunterbuntes Bild, gemalt von einem kleinen Kind. Das dachte sich der Kindergarten Löhrbach in Birkenau und hat der Senioren-Residenz Sankt Barbara in Weinheim mehrere selbstgemalte Bilder zukommen lassen.

Weiter >

Weinheim Smoothies 2020

Eine Runde Stärkung

Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Senioren-Residenz Sankt Barbara in Weinheim heißt es in den nächsten Wochen – wie für uns alle – gesund bleiben!

Weiter >

Zum Nachrichtenarchiv >

Nach oben