Historische Zeitreise durch Malsch

Wie sah unsere Gemeinde früher aus? Auf diese Frage hat der Verein Heimatfreunde Malsch viele spannende Antworten. Anfang Juni haben die engagierten Vereinsmitglieder der Senioren-Residenz Malsch Bilder aus verschiedenen Epochen der Malscher Geschichte zur Verfügung gestellt. Diese zeigen Straßenzüge, Denkmäler und Gebäude – beispielsweise aus der Zeit vor dem ersten Weltkrieg oder aus den 1960er Jahren. 

Einrichtungsleiterin Kerstin Meinzer und ihr Team haben die historischen Fotografien in der „Guten Stube“ der Senioren-Residenz aufgehängt. „Unsere Bewohner und auch Mitarbeiter nehmen dieses Geschenk mit Interesse an“, sagt Kerstin Meinzer. „Es entstanden hierdurch schon viele schöne Gespräche und Geschichten aus vergangenen Zeiten.“

Die Heimatfreunde Malsch sind ein gemeinnütziger Verein zur Bewahrung des kulturellen Erbes ihres Heimatortes. Dazu gehören die Sicherung und Archivierung von Dokumenten, Fotografien und Gemälden ebenso wie die Sicherung und Katalogisierung von Denkmälern und historischen Bauten. Auch die Erhaltung von Kleindenkmälern ist ihnen ein Anliegen. Daneben betreiben die Heimatfreunde die Pflege der Malscher Mundart und tragen zur Familien- und Ahnenforschung bei. Mehr Informationen unter: www.heimatfreunde-malsch.de

Zurück

Veranstaltungen

Momentan finden keine Veranstaltungen statt.

Aktuelles

Malsch PDL 2020

Neue Pflegedienstleitung bei INCURA Malsch

Die Senioren-Residenz Malsch bekommt zum 1. Juli 2020 eine neue Pflegedienstleitung: Stefanie Faitsch wird zukünftig die Verantwortung für das Pflegeteam des Hauses übernehmen.

Weiter >

Malsch Gute Stube

Historische Zeitreise durch Malsch

Wie sah unsere Gemeinde früher aus? Auf diese Frage hat der Verein Heimatfreunde Malsch viele spannende Antworten. Anfang Juni haben die engagierten Vereinsmitglieder der Senioren-Residenz Malsch Bilder aus verschiedenen Epochen der Malscher Geschichte zur Verfügung gestellt.

Weiter >

Maibaum Malsch 2020

INCURA Malsch begrüßt den Mai

Ein echtes Schmuckstück ist der diesjährige Maibaum, den die Bewohner und Mitarbeiter der Senioren-Residenz Malsch am 30. April 2020 vor ihrem Haus aufgestellt haben. Acht Meter groß ist die Birken, die Förster David Wipfler und sein Helfer, Herr Villa, mit einem Traktor direkt aus dem Mälscher Wald in den Schillingerring gebracht haben.

Weiter >

Zum Nachrichtenarchiv >

Nach oben