Unsere Leistungen

Die 70 Einbettzimmer der Pflegeeinrichtung verfügen über ein eigenes rollstuhlgerechtes Bad und verteilen sich auf drei Wohnbereiche mit jeweils zwei Wohngruppen. Alle Räume sind hell und freundlich gestaltet. Bodentiefe Fenster lassen viel Tageslicht ins Haus. Zahlreiche Gemeinschaftsräume bieten Gelegenheit für Austausch und ein lebendiges Miteinander. Im Erdgeschoss befindet sich ein kleiner Friseursalon.

Eine Besonderheit ist der Wohnbereich Junge Pflege, der sich an Erwachsene zwischen 18 und 60 Jahren mit erhöhtem somatischen Pflegebedarf richtet. Die Pflege, Betreuung, Förderung und Freizeitangebote sind hier speziell auf die jüngere Zielgruppe abgestimmt.

Leistungen

Pflegeeinrichtung

  • 70 Einzelzimmer mit barrierefreiem Bad
  • gerontopsychiatrischer Wohnbereich (geschützt)
  • Wohnbereich „Junge Pflege“ für Menschen unter 60 mit somatischen Erkrankungen
  • vollstationäre Pflege
  • eingestreute Kurzzeitpflege
  • eingestreute Verhinderungspflege
  • Restaurant, Café, Garten
  • Telefon-, Internet-, TV-Anschluss

Seniorengerechte Miet-Apartments

  • 26 barrierefreie Apartments (49 bis 121 m²)
  • gehobene Ausstattung
  • bodentiefe Fenster
  • Loggia
  • Telefon-, Internet-, TV-Anschluss

Veranstaltungen

Aktuell sind hier keine Termine vorhanden. Eventuell finden kurzfristig coronakonforme Veranstaltungen statt. Infos dazu erhalten Sie direkt in Ihrer Senioren-Residenz.

Aktuelles

Dettenheim Ein Jahr Pandemie

Ein Jahr Pandemie: Rückblick auf das Corona-Jahr bei INCURA Dettenheim

Seit genau einem Jahr befindet sich Deutschland im Ausnahmezustand. Jetzt im März jährt sich der Beginn der Corona-Pandemie zum ersten Mal – und wieder befinden wir uns mitten in einem Lockdown und steigenden Infektionszahlen.

Weiter >

Dettenheim Heliumballons

Süße Helium-Alpakas zur Aufmunterung

Regelmäßig besucht ein mobiler Streichelzoo die Bewohnerinnen und Bewohner der INCURA Senioren-Residenz Dettenheim.

Weiter >

Dettenheim Märchenkarten 2020

Märchenhafte Weihnachtspost

Die Menschen denken an uns – diese Geste ist für die Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeeinrichtungen jetzt, mitten im zweiten Lockdown, wichtiger denn je.

Weiter >

Zum Nachrichtenarchiv >

Nach oben