Impfstart bei INCURA

Seit vergangenen Samstag, 9. Januar 2021, werden die ersten Bewohnerinnen und Bewohner sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von INCURA gegen Covid-19 geimpft. Pflegepersonal und Senioren in vollstationären Pflegeeinrichtungen gehören zu den ersten Menschen in Deutschland, die das Biontech/Pfizer-Vakzin gegen das neuartige Corona-Virus erhalten.

„Wir nehmen die Corona-Schutzimpfungen sehr ernst und tun allen dafür, dass unser Personal und unsere Bewohner so schnell wie möglich geimpft werden“, sagt INCURA-Geschäftsführer Andreas Bochem. Seit Wochen betreibt die INCURA-Gruppe viel Organisations- und Informationsarbeit, um das Impfen zu ermöglichen und auch möglichst viele Menschen für das Impfen zu gewinnen.

„Die Impfbereitschaft bei uns ist durchgehend hoch. Daher gehe ich davon aus, dass wir in unseren Häusern schon sehr bald durchgeimpft sein werden. Der Schutz unserer Bewohnerinnen und Bewohner sowie der Mitarbeitenden hat für uns oberste Priorität. Zugleich wollen wir natürlich auch unseren Beitrag leisten, um diese furchtbare Pandemie so schnell wie möglich zu beenden“, so Andreas Bochem.

Zu den ersten INCURA-Häusern, in denen Impfungen stattfanden, gehören die Senioren-Residenz Villa Medici in Bensheim, die Senioren-Residenz Sankt Sebastian in Dudenhofen und die Senioren-Residenz Sankt Antonius in Linz am Rhein.

Die Impfungen wurden durch die Mitarbeiter der Einrichtungen akribisch vorbereitet und werden durch externe mobile Impfteams bestehend aus Rettungssanitätern, medizinischen Fachkräften und Ärzten durchgeführt. Die Bewohnerinnen und Bewohner werden in der Regel direkt auf ihren Privatzimmern geimpft. Für die Mitarbeiter und gegebenenfalls die Mieterinnen und Mieter des seniorengerechten Wohnens werden Impfstraßen aufgebaut. Im Aufklärungsraum klärt ein Arzt über die Impfung auf und beantwortet Fragen, im Impfraum führt ein Sanitäter die Impfung durch und im Beobachtungsraum werden die Geimpften rund 15 Minuten nach der Impfung betreut. Weil pro Person zwei Impfungen vorgesehen sind, wiederholt sich die Prozedur in wenigen Wochen erneut.

„Bei uns in Bensheim verlief der Impftag im Großen und Ganzen gut“, berichtet Pflegedienstleiterin Natascha Arras. „In etwas mehr als drei Stunden haben wir rund 100 Personen geimpft – da lief alles Hand in Hand. Auch die Zusammenarbeit mit dem externen Impfteam hat gut geklappt und die Ärzte haben uns für die gute Vorbereitung gelobt. Wir freuen uns, dass wir mit dem Impfen so früh an der Reihe waren, und hoffen nun darauf, dass wieder mehr Normalität möglich wird.“ Weil die Impfungen wohl keine Infektion mit dem Virus, sondern einen schweren Krankheitsverlauf verhindern, ändert sich an den Corona-Schutzmaßnahmen bei INCURA allerdings vorerst nichts. Sicherheitsregeln – wie etwa Maskentragen, Abstandhalten, Schnelltests oder die besonderen Besucherregelungen – werden weiterhin streng eingehalten.

Wir machen mit bei der Impfstoffkampagne der Bundesregierung #ärmelhoch. Mehr dazu unter https://www.bundesregierung.de/breg-de/mediathek/impfung-corona-1832668

Zurück

Informationen

Ehrenamt

Lust auf Ehrenamt?
Sich für andere Menschen zu engagieren, kann erfüllend und sinnstiftend sein.
Probieren Sie es aus!

Weiter >

Aktuelles

INCURA Impf-Appell der DGP

Impf-Appell an Pflegende

Damit Pflegefachkräfte eine qualifizierte Entscheidung zur Impfung gegen Covid-19 treffen können, hat die Deutsche Gesellschaft für Pflegewissenschaft e.V. (DGP) einen Aufruf an die Beschäftigten der Gesundheitsbranche in Deutschland gestartet.

Weiter >

INCURA Imstart

Impfstart bei INCURA

Seit vergangenen Samstag, 9. Januar 2021, werden die ersten Bewohnerinnen und Bewohner sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von INCURA gegen Covid-19 geimpft.

Weiter >

INCURA Weihnachtsgruß 2020

Weihnachtsgruß von INCURA

Das zurückliegende Jahr war ein ganz besonderes. Corona hat unser aller Leben auf den Kopf gestellt und uns viele Herausforderungen gebracht.

Weiter >

Zum Nachrichtenarchiv >

Nach oben